Capacity building zivilgesellschaftlicher Organisationen 2015-2018

Das Program zum Capacity building zivilgesellschaftlicher Organisationen für Frauen und junge Leute in Marokko zielt auf Reformen der Infrastruktur, Wirksamkeit und Kooperation dieser Organisationen ab. Hierdurch soll die Möglichkeit entstehen, relevanten Herausforderungen auf unabhängige Art und Weise zu begegnen (durch Genderstärkung, Bildungsmöglichkeiten, politische Beteiligung und soziale Rechte) und den Frauen eine Stimme in der Gemeinschaft zu geben um dauerhafte Resultate zu erzielen.

Durch bereitgestellte Trainingsmaterialien, Workshops und Seminare werden weibliche Führungskräfte und junge Leute die Möglichkeit haben Beurteilungen ihrer Herausforderungen zu erstellen, Finanzierungsprogramme für ihre Organisation zu entwickeln, Projekte zu planen und durchzuführen und Kooperationen mit anderen Organisationen im gleichen Feld herzustellen.

Das Programm „Jugend in Aktion“

„Jugend in Aktion“ heißt das EU-Förderprogramm von dem auch deutsche Jugend profitiert. Von 2007 bis 2013 stellt die Europäische Kommission insgesamt 885 Millionen Euro Fördergelder für Jugendgruppen, gemeinnützige Vereine und Einrichtungen der Jugendarbeit in Europa bereit. Damit möchte die EU dazu beitragen, Bürgersinn, Solidarität und demokratisches Engagement unter jungen Menschen zu stärken und ihnen zu mehr Mobilität und Zusammenarbeit in Europa zu verhelfen. JUGEND für Europa setzt als verantwortliche Nationalagentur das EUProgramm JUGEND IN AKTION in Deutschland um und arbeitet im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und der EU-Kommission. In diesem Zusammenhang fördert JUGEND für Europa Jugendbegegnungen, Jugendinitiativen, den Europäischen Freiwilligendienst sowie Qualifizierungsmaßnahmen für Fachkräfte der nicht formalen Bildung im Jugendbereich.

Unser Beitrag zu „Jugend in Aktion“: „Capacity building for youth civil society organizations“ Das Projekt „Capacity building for youth and women’s civil society organizations“ findet von Anfang Juli 2013 bis Ende März 2014 in Deutschland statt. Ziel des Projektes ist die Durchführung eines einwöchigen Trainingsseminars für insgesamt über 30 Mitglieder verschiedener Jugendorganisationen aus Marokko, Tunesien, Frankreich und Deutschland in Berlin.

Die Teilnehmer sollen durch das Seminar in den für die Arbeit in zivilgesellschaftlichen Organisationen grundlegenden Fähigkeiten geschult werden. Die Trainingstätigkeiten werden daher unter anderem Einführungen in das Projekt- und Programmmanagement, Techniken des Fundraising, sowie weitere Instrumente umfassen, die es den Teilnehmern ermöglichen, ihre Zielgruppen effektiv zu erreichen und ihre Projekte erfolgreich zu implementieren. Das Trainingsprogramm ist insbesondere dahingehend konzipiert, die Teilnehmenden vor allem durch praktische Anwendung und gegenseitigen Austausch lernen zu lassen. Dieses Training einzelner Mitglieder soll die beteiligten Jugend- und Frauenorganisationen insgesamt dabei unterstützen, in ihren Ländern eine aktivere und bedeutendere Rolle bei der Fortentwicklung ihrer Zivilgesellschaft einzunehmen und die Stellung der Frau in ihren Ländern zu verbessern.