Unsere Philosophie

Westliche Gesellschaften haben schon seit Langem das Wissen, die Fähigkeiten und nötigen Hilfsmittel entwickelt, um sich selbst aufrecht erhalten zu können. Entwicklungsländer hingegen haben weniger Glück und es ist unsere Überzeugung, dass wir als Mitmenschen die Verantwortung tragen, anderen Menschen in Not zu helfen.

Flüchtlings-, Hunger-, Katastrophen- und humanitäre Hilfe erfolgt in den Entwicklungsländern häufig mittels Spenden und Hilfsprogrammen, um die momentanen Lebensbedingungen zu verbessern. Diese Maßnahmen sind jedoch nur kurzfristig gedacht und können keine langfristigen Ziele und strukturelle Änderungen herbeiführen. Wir glauben, dass nachhaltige Projekte und Aufbauprogramme Lösungen sein können wenn sich diese für die Bildung und Aufklärung der Gesellschaft einsetzen und infolgedessen grundlegendes Wissen und Fähigkeiten vermitteln.